Baroque and Blue

Klassik trifft Swing

Baroque and Blue

BAROQUE AND BLUE : Klassik trifft Swing

Christiane Meininger - Flöte
Roger Goldberg - Bass
Rainer Gepp - Klavier
Enno Lange - Schlagzeug und Perkussion


Wenn zwei Jazzer auf hoher See zufällig zwei klassischen Musikern begegnen und vergnügt gemeinsame Pläne schmieden, hatte wohl das Schicksal seine Hand im Spiel: Baroque and Blue war geboren.

Mit ihrer ungebremsten Virtuosität und ansteckenden Spiellaune begeistern die vier Musiker seit 2005 in der Besetzung Flöte, Bass, Klavier und Schlagzeug. Dabei präsentieren sie klassisch-barocke Highlights ebenso souverän wie lateinamerikanische Rhythmen oder etwa Geistertänze der Indianer. Das Publikum kann gespannt sein auf Händel-Sonaten im Swing-Arrangement und einen Wettstreit zwischen Bass und Klavier.

Baroque and Blue – prickelnde Konzertprogramme voller Charme und Temperament.





Christiane Meininger, Flöte
„Eine der musikalischsten, emotional reichsten und klangschönsten Flötistinnen unserer Zeit“ (Kulturmagazin Applaus)
Gemeinsam mit den Kollegen von Baroque and Blue verwirklicht Christiane Meininger ihre Kreativität, hervorragende Kammermusik mit den Elementen von Swing, Salsa, Tango und Pop zu beleben. Sie realisiert Projekte mit Komponisten aus der ganzen Welt, die ihren Ensembles begeistert fantasievolle neue Werke widmen. Diese sind auf zahlreichen CDs, z.B. auch mit dem Meininger-Trio (Flöte-Violoncello-Klavier) dokumentiert: Die Fachpresse spricht von „musikalischen Juwelen“ (The Listener)
Christiane Meininger lebt in Bergisch Gladbach, wo auch ihre Agentur Meininger Musik beheimatet ist.

Enno Lange, Schlagzeug und Perkussion
„Ein Schlagzeuger wie Enno Lange, zu unglaublichen Delikatessen fähig“ (La Provincia)
Der vielseitige und dynamisch agierende Schlagzeuger Enno Lange hat in so unterschiedlichen musikalischen Kontexten wie den Jazztrios „Bending Times“ und „The Shy Boys“, in größeren Besetzungen wie dem originellen und virtuosen „Paregoric Art Orchestra“ und aufsehenerregenden Ensembles wie der „Top Dog Brass Band“ seine farbenreichen Grooves und Sounds beigesteuert.
Er ist auf mehreren von der Fachpresse hochgelobten CD-Veröffentlichungen, auch als festes Bandmitglied von Baroque and Blue seit „Handel s Delight“ (2012), und live Europa-weit auf Konzertbühnen zu erleben.
In seiner Wahlheimat Dresden hat er an der Musikhochschule den Kontrabassisten Roger Goldberg und später Baroque and Blue kennengelernt und das kammermusikalische Spiel am Schlagzeug für sich entdeckt.

Rainer Gepp, Klavier
Vital und in brillanter Technik entwickelte Gepp einen Drive, der einfach mitriss. (Neue Westfälische)
Der in Köln und Paris ausgebildete klassische Pianist Rainer Gepp kam erstmals durch die Begegnung mit dem Dresdner Jazzkollegen Roger Goldberg mit der Welt des Jazz in Berührung. Vorwiegend das Solorepertoire sowie die bedeutende Kammermusikliteratur für sein Instrument pflegend, sieht Gepp den Jazz als eine Herausforderung, aber auch eine Bereicherung, die er nicht missen möchte. Seine brillante Technik, sein klangvoller und kultivierter Anschlag sowie sein klares farbiges Spiel beflügeln seine jazzige Spielfreude und Rhythmuslust. Rundfunk- und CD-Produktionen (u.a. alle Klaviertrios von Beethoven sowie seinen Ensembles gewidmete Werke zeitgenössischer Komponistinnen und Komponisten) dokumentieren seine künstlerische Vielseitigkeit.

Roger Goldberg, Bass
„Bravourös aber war schon hier Roger Goldberg (Bass), der als ausgewiesener Jazzmusiker der Barocksonate eine stabile Continuo-Basis lieferte. Er war es auch, der dem gesamten Programm mit einer brillanten Technik und famosem rhythmischem Gespür den inneren Drive vermittelte.“ (Der Patriot)


Zurück zu den klassischen Wurzeln: Schon mit 5 Jahren, noch bevor man schreiben und lesen lernt, begann Goldbergs musikalische Ausbildung auf der Violine und wurde 7 Jahre später auf die Viola erweitert. Beim Einstieg zum klassischem Musikstudium an der Dresdner Musikhochschule überwog aber der Reiz der tiefen Töne: Nicht ans Orchesterpult sondern als Solist auf die Pop - und Jazzbühne zog es ihn, der nach einem bravourösen Jazz-Studium eine erfolgreiche Karriere als Bassist mit deutschen und internationalen Künstlern startete.
Seit 1988 gibt es wieder die feste Zusammenarbeit mit dem Jazzpianisten Michael Fuchs aus Dresden. Unzählige Musical-Inszenierungen, Theaterprogramme, Interpreten-Begleitungen und Konzerte in unterschiedlichen Besetzungen kennzeichnen den musikalischen Weg Roger Goldbergs, der im Jahr 2012 sein 40. Bühnenjubiläum feierte.



Eintritte: 14,- Euro / 12,- Euro

PREISERMÄßIGUNGEN: Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung, Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte und Mitglieder des Kuratoriums zur Förderung von Kunst und Kultur im Forchheimer Land e.V. . Im Vorverkauf werden so viele Karten abgegeben, wie die jeweiligen Räumlichkeiten fassen können. Das Restkontingent wird an der Abendkasse zur Verfügung gestellt. Kartenrückgaben oder Rückerstattungen sind ausdrückliche ausgeschlossen!

PREISERMÄßIGUNG für Gesellschaften nur für Kartenvorbestellung:
ab 30 Personen 15 , ab 50 Personen 25 auf alle Platzkategorien


KARTENVORVERKAUF ab KW 4/2019:

Bücherstube an der Martinskirche, Tel. 09191-14500
Lotto-Annahmestelle Kefferstein, Tel. 09191-3515930

Veranstaltungsort: Kulturraum St. Gereon, Am Streckerplatz 3, 91301 Forchheim

Einlass: 18:30 Uhr

Kontakt: Kulturamt des Landkreises Forchheim, Tel. 09191-86 1045

Karten: 14,00 € / erm. 12,00 €, Kulturamt des Landkreises Forchheim, Tel. 09191-86 1045

Veranstalter: Kuratorium zur Förderung von Kunst und Kultur im Forchheimer Land e.V.

SA, 16. Februar 2019

um 19:30 Uhr

Kulturraum St. Gereon Forchheim

Kulturamt des Landkreises Forchheim, Tel. 09191-86 1045

Änderungen vorbehalten. Verantwortlich für den Eintrag ist der jeweilige Veranstalter.